Therapie bei Sklerodermie

Ambulante Therapie bei Sklerodermie (griech. „harte Haut“)

Die systemische Sklerodermie (SSc) ist eine komplexe Erkrankung, bei der sich so genannte Sklerosen (Verhärtungen) in der Haut und den inneren Organen bilden. Das Krankheitsbild der SSc zeigt die unterschiedlichsten Symptome auf, welche die Aktivitäten des alltäglichen Lebens zunehmend erschweren.

Interdisziplinäre Therapie
Die UniReha GmbH bietet vielseitige Therapiemöglichkeiten aus den Bereichen der Physiotherapie und Ergotherapie, um die Beschwerden der Sklerodermie-Patienten zu lindern. Unser Ziel ist es, eine höchstmögliche Lebensqualität der Patienten zu erhalten bzw. wieder zu erlangen.
Zu Beginn der ambulanten Therapie wird durch unsere Therapeuten, auf Grundlage der Diagnose des Arztes sowie des erhobenen Befundes der Therapeuten, ein auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmter Therapieplan erstellt.


Ambulantes Therapieangebot bei Sklerodermie

Physiotherapie

  • Manuelle Therapie zur Mobilität der Gelenke
  • Krankengymnastische Übungen zur Kräftigung der Muskulatur
  • Lymphdrainage als entstauende Maßnahmen
  • Atemtherapie
  • Bindegewebsmassage
  • Wärmebehandlung
  • Elektrotherapie
  • Lasertherapie
     
IMG_8684.jpg009_ergo.jpgIMG_8721.jpgErgotherapie Praxis 1211.jpgIMG_8775.jpg

 

Ergotherapie

  • Unterweisung in die Regeln des Gelenk- und Hautschutzes
  • Thermische Anwendungen (z. B. Paraffin, Sand) in Kombination mit aktiver u. passiver Bewegungstherapie
  • Kontrakturprophylaxe
  • manuelle Handtherapie
  • ggf. Schienenversorgung z.B. zur Vermeidung und/oder Korrektur von Deformitäten
  • Erarbeitung von Eigenübungen in Bezug auf die Handfertigkeit (Feinmotorik und Sensibilität)
  • Muskelkräftigungsübungen
  • Erarbeitung von Kompensationsstrategien ggf. in Kombination mit Hilfsmitteln
  • Selbsthilfetraining im Bereich Alltagsaktivitäten
  • Hilfsmittelberatung u.a. auch verschiedene Stifte zur Verbesserung / Erhalt der Graphomotorik


Kostenübernahme
Bei den ambulanten Therapieangeboten handelt es sich um Vertragsleistungen der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Bis auf einen geringen Eigenanteil werden die entstehenden Kosten von den Kassen übernommen, wenn die Notwendigkeit der Therapie durch einen Arzt festgestellt und ein Rezept ausgestellt wurde.
Bei weiteren Fragen zu der Kostenübernahme, den Therapie- und/oder Anmeldeabläufen stehen Ihnen die Mitarbeiter der UniReha gerne zur Verfügung.
 

Kontakt
UniReha GmbH
Zentrum für Prävention und Rehabilitation
in der Klinik für Orthopädie, Gebäude 43
Joseph-Stelzmann-Straße 9
50931 Köln
Telefon: 0221 478-87582
[Email protection active, please enable JavaScript.]