Behandlungsspektrum

Kinder & Jugendliche kommen zur Ergotherapie...

... wenn sich Auffälligkeiten in den Leistungen, bei Alltagsaktivität und/oder im Verhalten zeigen, zum Beispiel:

  • in der allgemeinen Entwicklung
  • in den Gleichgewichtsleistungen
  • in der Bewegungskoordination
  • in der Grobmotorik
  • in der Feinmotorik
  • beim Schreiben und Malen
  • in dem Fach Deutsch (LRS) und/oder Mathematik (Dyskalkulie)
  • beim Erlernen von Alltagshandlungen
  • in der Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • in der Verarbeitung von Seh- und Hörreizen
  • in der Konzentration und Aufmerksamkeit; AD(H)S
  • bei motorischer Unruhe, Impulsivität
  • in der sozial-emotionalen Entwicklung
  • bei aggressivem und oppositionellem Verhalten
  • bei vermindertem Selbstbewusstsein
  • bei auffallend zurückgezogenem Verhalten
  • ehemalige Frühgeborene
  • Kinder mit Syndromen
  • Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen
  • Autismus-Spektrum-Störungen